Brief- und Mailaktion

Wir wollen die Abgeordneten des Deutschen Bundestages dazu auffordern, sich gegen die Verabschiedung des geplanten Gesetzes zur Asylrechtsverschärfung einzusetzen.

Je mehr Briefe und Mails an die Abgeordneten gesendet werden, desto größer die Wirkung! Richten wir unseren Protest an die Menschen, die in Kürze über die Gesetzesverschärfungen entscheiden werden!

Wie das geht?

1) Brief abspeichern/ausdrucken:

Offener Brief zur Asylrechtsverschärfung [download word]

Offener Brief zur Asylrechtsverschärfung [download pdf]

2) Unterschreiben

3) Senden oder persönlich abgeben:

Bundestagsabgeordnete CDU:

Sybille Benning
c/o Mauritzstr. 4-6
48143 Münster

Sybille Benning
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Mail: sybille.benning@bundestag.de

Bundestagsabgeordneter SPD:

Christoph Strässer
Bahnhofsstr. 9
48143 Münster

Christoph Strässer
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Mail: christoph.straesser@bundestag.de

Bundestagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen

Maria Klein-Schmeink
Windthorststr. 7
48143 Münster

Maria Klein-Schmeink
Platz der Republik
11011 Berlin

Mail: maria.klein-schmeink@bundestag.de

Bundestagsabgeordneter Die Linke

Hubertus Zdebel
Achtermannstraße 19
48143 Münster

Hubertus Zdebel
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Mail: hubertus.zdebel@bundestag.de

An die vier Bundestagsfraktionen
fraktion@cducsu.de
frakmail@spdfraktion.de
fraktion@linksfraktion.de
info@gruene-bundestag.de

+++ E-Mail Aktion von PRO ASYL +++
Flucht ist kein Verbrechen, Flüchtlinge gehören nicht ins Gefängnis. PRO ASYL appelliert an die Regierungsparteien, die geplanten Inhaftierungsmöglichkeiten für Asylsuchende aus dem „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ zu streichen. Zudem fordern wir eine deutlich wirksamere gesetzliche Gestaltung der Bleiberechtsregelung für geduldete Menschen.

Bitte unterstützen Sie unseren Appell an die Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion und der SPD-Fraktion!

E-Mail Aktion: Inhaftierung von Schutzsuchenden verhindern!